Hörgeräte Martens - hier wird das Hören wieder zum Leben erweckt

Bremen. Heutige Hörschwächen sind auf vielfältige Weise möglich. Zum einen bedingt durch berufliche Einflüsse, auch wenn Schutzmaßnahmen dies verhindern sollen. Jedoch sind die in Mode gekommenen Grossraumbüros durch verschiedene Geräusche,,wie Gespräche, Telefonate und Tastaturgeklapper auf Dauer Gift für die Ohren. Viele Arbeitnehmer werden durch diesen unterschwelligen Lärm krank und das Hörvermögen nimmt mit der Zeit ab. aber auch Umwelteinflüsse durch das Wohnen in der Nähe von Schnellstraßen und anderen Verkehrswegen schädigen das menschliche Gehör zusehends. Mutwillig gehen die heutigen Teenager ihren Ohren ans sprichwörtliche Leder. Wer frühmorgens einmal im Berufsverkehr mit Bus- und Bahn unterwegs ist und miterlebt, wie die Bässe viel zu laut über die In-Ear-Hörer oder Kopfhörer vom MP3-Player in das jugendliche Ohr wummern, kann nur mit dem Kopf schütteln.

Diese werden dann unter anderem eines Tages bei Hörgeräte Martens vorstellig werden, wenn es das eigene Hörsystemen nicht mehr schafft, alles klar- und deutlich zu verstehen. Ganz gleich, welche Ursache die plötzliche Hörbeeinträchtigung hat, der Einsatz eines modernen Hörgerätes bedeutet nicht den Verlust von Lebensqualität. Abgestimmt auf die jeweilige Hörschwäche, die ein Hals-Nasen-Ohren-Arzt bestimmt, können verschiedene Arten von Hörsystemen dem Hörpatienten das Hören wiedergeben. Gerade bei leichten Hörverlusten eignen sich kleine unauffällige Hörsysteme, die dennoch gut zu handhaben sind. Diese Geräte werden -je nach Applikation und Möglichkeit- in die Gehörgänge gelegt. Voraussetzung dafür sind keine krankhaften Veränderungen der Gehörgänge. Trotz der minimalen Größe ist ein gutes Richtungshören mit Richtmikrofonen wieder möglich.

Schwerwiegende Hörbeeinträchtigungen können mit Im-Ohr-Geräten oder den klassischen Hinter-dem-Ohr-Systemen reguliert werden. Auch Spezialanfertigungen wie Hörbrillen sind bei Hörgeräte Martens kein Problem und können schnell und qualitativ hochwertig angefertigt werden. Dies gelingt dadurch, dass beide Fachgeschäfte direkt nebeneinander liegen und damit für den Kunden weitere Wege erspart bleiben.

Bei Hörgeräte Martens im Bremer Schüsselkorb wird stets im Sinne des Kunden agiert. Jeweilige optimale Lösungen in einem erprobten 6-Schritte-System gehören ebenso dazu, wie ein umfangreicher Service und die Abwicklungsformalitäten mit der jeweiligen Kasse gehören selbstverständlich mit dazu.

Je nach Kassenleistung und den finanziellen Rahmenbedingungen hält Hörgeräte Martens Hörsysteme von der  Basis- bis zum Premiumausführung für Sie bereit. Die Basisausführung bezieht sich hierbei auf die Hörhilfe, die durch den Kassenzuschuss im mittleren dreistelligen Bereich weitestgehend gedeckt ist. Hiermit kann zumindest im Raum in einer ruhigen Hörsituation z.B. bei einer TV-Sendung wieder verbessert gehört werden.

Erst mit Zunahme der heutigen möglichen Hi-Tec-Hörsystem-Architektur ist es möglich, die Komplexität des menschlichen Hörens annähernd abzubilden und dem Hörgeschädigten mehr und mehr von dem Hörgenuss zurückzugeben und ihn auf die unterschiedlichen Alltagssituationen einzustellen. Das dies aufgrund des technischen Aufwands doch preisintensiver werden kann, sollte nicht abschrecken. Hörgeräte Martens bietet für aufwändigere Hörsysteme auch Finanzierungen an.

Zu dem Rundrum-Service gehören selbstverständlich auch Beratungen für den Haushalt wie Lichtsignale für Haustür und Telefon, als auch der Reparatur- und Reinigungsdienst für sämtliche Otoplastiken. Doch bevor das (Hörproblem-)Kind richtig in den Brunnen gefallen ist, hält Hörgeräte Martens Maßnahmen zur Prophylaxe bereit. Vorrichtungen für Lärm- und Schwimmschutz- sind erhältlich und werden individuell angepasst.